Facebook Messenger-Zwang
08.06.16 10:27 Uhr Opa Kilison

 

Messenger

Facebook verschärft den Messenger-Zwang

 

Seit Kurzem schubst Facebook auch die Nutzer seiner mobilen Webseite zur Installation der Messenger-App. Aktuell lässt sich der Messenger-Zwang noch umgehen, aber das dürfte nicht lange so bleiben.


 

Facebook drängelt seine Nutzer immer stärker in Richtung der hauseigenen Messenger-App: Seit Kurzem sehen Android-Nutzer auf der mobilen Webseite nicht mehr die Chats mit ihren Freunden, sondern sie werden automatisch zur Messenger-App im Play Store umgeleitet. Ganz neu ist die Masche nicht – aus der Facebook-App wurde der Chat schon Mitte 2014 in den separaten Messenger verlegt.

 

Aktuell lässt sich der Messenger-Zwang noch umgehen: Wenn man zwei Mal auf ein unscheinbares graues Kreuz tippt, erscheinen die Chats noch auf der mobilen Webseite. Das dürfte aber nicht lange so bleiben, denn Facebook gibt den Hinweis: "Bald kannst Du Deine Nachrichten nur noch im Messenger anzeigen."

 

Künftig könnte eventuell die Facebook-Lite-App als Ausweg bleiben. Facebook bietet diese App allerdings in Deutschland nicht offiziell an, sodass viele Nutzer sie als APK-Datei aus dem Netz herunterladen. Facebook begründet den Messenger-Zwang mit der Aussage, der Chat-Dienst könne in einer separaten Anwendung besser weiterentwickelt werden.


related Links:
» Weiter auf heise.de
0 Kommentare
Taxi Messenger
08.06.16 10:13 Uhr Opa Kilison

 

Taxi Messenger

Taxi-Bestellung jetzt auch über den Facebook Messenger

 

Seit einigen Wochen können in Deutschland Taxis über den Messenger WhatsApp bestellt werden. Nun kommt ein weitere Messaging-Dienst dazu: Über den Taxi Messenger können nun auch Taxi im Facebook Messenger geordert werden.


 

In Deutschland sollen Kunden nun auch Taxis über den Facebook Messenger bestellen können, zwei Monate nachdem die deutsche Taxibranche ein solches Angebot bereits für WhatsApp freigeschaltet hat. Der Taxi Messenger genannte Dienst wird von der Genossenschaft Taxi Deutschland und dem europaweiten Service Taxi.eu am Mittwoch vorgestellt. Er soll in insgesamt fast 100 Städten im gesamten Bundesgebiet verfügbar sein, hinterlegt seien aber weitere rund 2500 Städte und Gemeinden, erklärte der Anbieter gegenüber der dpa.

 

Um über den Facebook Messenger mit dem neuen Angebot ein Taxi zu ordern, müsse man darin lediglich nach dem "Taxi Messenger" suchen und einen neuen Chat beginnen. Dann müsse der eigene Standort gesendet werden. Es folge eine Antwort mit der Übermittlung des erkannten Ortes, der bestätigt und um eine Abholzeit ergänzt werden könne. Bestätigt wird die Bestellung dann über die Eingabe der eigenen Handynummer. Auf diese Weise soll die Bestellung eines Taxis noch einfacher gemacht werden, erklärte die Taxi-Genossenschaft, die mit den neuen Diensten gegen junge Konkurrenten wie MyTaxi oder Uber bestehen will.


related Links:
» Weiter auf heise.de
0 Kommentare
GTA 5 Online Fehlercode 201
08.06.16 09:57 Uhr Opa Kilison

 

GTA 5 Online

Fehlercode 201 lässt Finance and Felony nicht starten – Problemlösung

 

Für "GTA 5 Online" wurde gestern das Content-Update "Further Adventures in Finance and Felony" veröffentlicht. Auf dem PC führt es gelegentlich zu einem Fehler mit dem Fehlercode 201. Es gibt allerdings eine Lösung, die bei vielen Spielern zu funktionieren scheint.


 

Für "GTA 5 Online" wurde gestern das Content-Update "Further Adventures in Finance and Felony" veröffentlicht, das euch die Möglichkeit bietet, in der offenen Spielwelt eine große Organisation aufzubauen und an die Spitze der Unterwelt zu klettern. Das ist aber nur dann möglich, wenn sich die Erweiterung überhaupt starten lässt. Bei einigen PC-Spielern verhindert ein Fehler mit dem Fehlercode 201 den Start des DLC. Allerdings wurde im offiziellen Support-Forum von "GTA 5 Online" bereits eine Lösung veröffentlicht, die bei einem Großteil der Spieler zu funktionieren scheint.

 

Problemlösung für 201-Fehler

 

So umgeht ihr den 201-Fehler von "GTA 5 Online": Ladet zunächst den Patch 1.1.9.5 für den Social Club. Ihr findet ihn auf der offiziellen Seite von Rockstar Games, wo er zum Download bereitsteht. Nach der Installation folgt der Download des "GTA 5"-Launchers in der Version 1.0.757.3. Seid ihr damit durch, startet ihr den Launcher und könnt im Anschluss die Erweiterung "Further Adventures in Finance and Felony" genießen.

 

Im für "GTA 5 Online" geschnürten Content-Update "Further Adventures in Finance and Felony" könnt ihr wie anfangs erwähnt eine Organisation auszubauen und zum gefürchteten CEO eines kriminellen Imperiums werden. Zur Verfügung stehen neue Villen, Lagerhäuser, in denen ihr den An- und Verkauf geklauter Waren meistern könnt, luxuriöse Autos und viele weitere Inhalte für einen millionenschweren Kriminellen.


related Links:
» Weiter auf playm.de
0 Kommentare
Update für GTA 5 Online
07.06.16 20:47 Uhr Opa Kilison

 

GTA 5 Online

Further Adventures in Finance and Felony-Update veröffentlicht

 

Das äußerst umfangreiche "Further Adventures in Finance and Felony"-Update für "GTA 5 Online" wurde veröffentlicht und steht ab sofort zum Download bereit. Auch wurden die Preise der neuen Fahrzeuge enthüllt.


 

Rockstar hat heute wie im Vorfeld angekündigt ein neues Update für "GTA 5 Online" veröffentlicht. Mit dem kostenlos verfügbaren Content-Update könnt ihr als CEO (also als Geschäftsführer) ein Imperium gründen und mit illegalen Waren und Spezialfracht Millionen verdienen. Letztendlich steht ihr vor der Aufgabe, zur unumstrittenen Nummer 1 der Unterwelt von Los Santos und Blaine County aufzusteigen.

 

Ihr eröffnet repräsentative neue Büros, stellt einen Executive Assistant an und kutschiert mit den besten Fahrzeugen durch die Gegend. Um in der Stadt bis an die Spitze klettern zu können, zieht ihr die Fäden und stoppt die Warenflüsse der Konkurrenz. Laut Rockstar Games ist "Further Adventures in Finance and Felony" eines der bislang größten und komplexesten Updates für "GTA 5 Online".

 

Das Update kann zwar kostenlos für "GTA 5 Online" geladen werden, allerdings seid ihr innerhalb des Spiels in der Lage, virtuelle Dollar auszugeben – beispielsweise für allerlei Fahrzeuge. Inzwischen sind auch die ersten Preise durchgedrungen.

 

Fahrzeuge

 

  • Pegassi Reaper: $1.595.000
  • Vapid FMJ: $1.750.000
  • Enus Windsor Drop: $900.000
  • Grotti Bestia GTS: $610.000
  • Benefactor XLS: $253.000 – $522.000
  • Bravado Rumpo Custom: $130.000

 

Spezielle Flug- und Fahrzeuge

 

  • Volatus Chopper: $2.295.000
  • Cargobob Jetsam: $1.995.000
  • Nimbus Jet: $1.900.000
  • Cargobob: $1.790.000
  • Tug boat: $1.250.000
  • Brickade Armoured Truck: $1.110.000

 

 

Außerdem bringt das Update, das etwa 1,5 GB groß ist, drei neue VIP-Missionen mit sich: Headhunter, Airfreight und Haulage. Hinzu gesellt sich der Trading Places Adversary-Mode. Hier der nicht mehr ganz so neue Trailer zum jüngsten Update:

 


related Links:
» Weiter auf playm.de
0 Kommentare
♦ DHC ARK: Survival Evolved Servers online
05.06.16 05:11 Uhr ÐHC | Blackpanther

Wir möchten bekannt geben, das wir nun ein ARK: Survival Evolved Servers online gestellt haben.

Wir wünschen allen Spielern viel Spaß beim suchten

 

IP: 176.57.143.134:7777



 

Euer DHC-Clan


0 Kommentare
♦ Einen guten Rutsch ins Jahr 2016
31.12.15 13:13 Uhr ÐHC | Blackpanther

 

de_feuerw.gif Wünscht euch der DHC-Clan de_feuerw.gif

 


0 Kommentare
«  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...33 »
(C) 2010 - 2012 by Devil Hunter Clan. All rights reserved. Code & Design by ErroxDesign.
   Stromanbieter vergleichen CMS © 2005 - 2017 by deV!L`z Clanportal - supported by Clantemplates Gasvergleich